Sydney - Burke & Wills
Nach oben ]

horizontal rule

25.05.01 Ankunft um 19:30 Uhr in Sydney International Airport. Nach ein paar heimischen Bieren verschieben wir ins Backpackers, deponieren das Gepäck und feiern den Start unserer Australien-Reise im Kings Cross bis in die frühen Morgenstunden.
26.05.01 Tagwache um 08:00 Uhr. Unausgeschlafen, aber trotzdem voller Elan schnappen wir uns ein Taxi Richtung Manly und holen unseren Toyota Landcruiser Troopcarrier beim Travel Car Centre ab. Sydney wird nicht mehr besichtigt, da wir auf früheren Reisen schon genügend Gelegenheit dazu hatten. Der Linksverkehr verursacht uns keine grösseren Probleme, und schon bald landen wir in den Blue Mountains und besuchen die eindrücklichen Wentworh Falls und the three Sisters. Uebernachtet wird in Bathurst nach ausgiebigem Chinese Dinner.

Blue Mountains N.P.

Wentworth Falls

The three Sisters

Richtung Bourke

27.05.01 Tagwache um 10:30 Uhr, Jetlag lässt grüssen. Auf dem Mitchell Highway rasen wir Richtung Bourke und können beim Sunset das heimische Wildlife vor Bourke beim Ueberqueren des Highways beobachten (Känguruhs und auch Wildschweine). Camping in Bourke nach Genuss einiger gekühlter VB`s.
Camping in Bourke

Picknick unterwegs

the first Emu

The second, the third...

Lonely road

 

Fuchs in Australien

 

28.05.01 Nach den letzten Besorgungen wagen wir uns erstmals (bei diesem Trip) auf die sandige Schotterpiste in Richtung Tibooburra. Unterwegs begegnen wir massenhaft Vertretern einheimischer und eingeführter Fauna. Wir erleben einen spektakulären Sunset und schlagen im nowhere unsere Zelte auf, wobei ich das Geschwindigkeitsduell gegen Roger`s Dachzelt wieder einmal klar verliere.
 

 

 

 

 

Nichts mit Kängeruh-Steak

Go for a swim?

 

 

 

Abendstimmung

 

 

 

Sunset

 

 

 

Der einfache Zeltaufbau

Blick von der Attika-Wohnung ...

29.05.01 Morgens um 09:00 Uhr verlasse ich meinen warmen Schlafsack und wecke den noblen Herrn in der Dachwohnung. Wir erreichen Sturt N.P., bekannt für sein reichhaltiges Wildlife in doch karger Umgebung und überqueren einige Salzseen, bevor wir in Tibooburra, der heissesten Ortschaft New South Wales, einfahren und einen kleinen Schwatz mit den Dorfbewohnern halten. Bis jetzt waren die Pisten auch mit Pkw problemlos zu meistern und bis Innamincka sollte sich auch nichts daran ändern. Nach unserem Kurzstop in Tiboobooburra gelangen wir bei Cameron Corner in unseren nächsten Bundesstaat South Australia und besuchen auch noch Queensland an dieser Dreiländerecke (was kommen wir doch rum!)Die Piste wird nur geringfügig schlechter und ist auch noch mit Doppeldecker-Bus zu befahren (siehe Photo).
...auf die billigen Plätze!

Sturt N.P.

 

Salt Lake

 

Emu - crossing

 

 

29.05.01 In Innaminka, einem einsamen Posten (von Touristen abgesehen) erstehen wir einen Soth Australia Desert Park Pass und sind nun berechtigt, diese einsamen Gegenden zu durchfahren. Wiederholt durchqueren wir einen Queensland Grenzposten (nichts zu verzollen!) und erreichen Burke und Wills Bridge, eine der schönsten Uebernachtungsmöglichkeiten überhaupt. Nach erfrischendem Bad im etwas zu kühlem Cooper Creek verliere ich meinen Uebernamen "Warmduscher", da Roger diese Heldentat nicht zu übertrumpfen wagte. Bei wärmendem Lagerfeuer und excellentem Shiraz Cabernet von Jacob`s Creek lassen wir den Tag ausklingen.
Queensland border at Cameron-Corner

Corner Store

verfahren ?

Innamincka

Queensland border again

Prost mit "Jacobs Creek Shiraz Cabernet"

 

Burke&Wills bridge

Sydney - Burke & Wills Weiter Burke & Wills - Poeppel Corner 

horizontal rule